Hunnenfest in Mamuz Asparn/Zaya

Legendär sind die Erzählungen über Attila und seine Reiterkrieger. Doch, waren sie tatsächlich so brutal und gierig, wie es die Geschichte erzählt? Das Urgeschichtemuseum MAMUZ Schloss Asparn/Zaya zeigt beim Hunnenfest am 25. und 26. August all ihre Facetten: Begegnen Sie Hunnen, hören Sie ihre Musik und ihre Geschichten und erleben Sie ihr Handwerk, das Sie selbst ausprobieren können.

Wie kein anderes Volk der Geschichte beherrschten die Reiter aus den weiten Steppen Zentralasiens eine besondere Kampfkunst: die Hunnen konnten ihre Pfeile wendig vom Pferderücken aus in alle Richtungen abschießen, damit überraschten sie ihre Feinde und hatten Erfolg. Welch enorme Geschicklichkeit und Präzision für den Kampf vom Pferd nötig ist, zeigen die Reiterkrieger beim Hunnenfest im Urgeschichtemuseum MAMUZ am 25. und 26. August.

Mehr als 1.600 Jahre nach

ihrem Sturm über Europa sind die Geschichten über die Hunnen noch weit hin bekannt, neben ihrer Kriegskunst war ihre Kultur jedoch ebenso beachtlich. Das Hunnenfest erweckt beide Seiten zu neuem Leben!

Das MAMUZ Schloss Asparn/Zaya versetzt mit einem einzigartigen Fest im archäologischen Freigelände in hunnische Zeiten zurück, und lässt 1.600 Jahre nahezu verschwinden: die Reitershows zeigen die hunnische Kampfkunst, in den Jurtenlagern herrscht reges Treiben und die Schmiede, Lederer, Bogenbauer und Filzmeister lassen sich über die Schulter blicken.

Das Hunnenfest bietet jede Menge Mitmachprogramm für große und kleine Besucher, das  besonders in den Alltag von Attila und seinen Reitern zurück versetzt: beim Bogenschießen, Axt werfen, Bola werfen, Jurten basteln, Shagai spielen und Filzen lebt die hunnische Zeit wieder auf. Mit den Shagai Knöchelchen haben schon die Hunnen ihre Zukunft weisgesagt, was sagen uns die Knöchelchen wohl heutzutage voraus?

Zum Eintauchen in die Welt der Reiternomande gehört neben dem Reiten und dem Handwerk auch die Musik. Die Trommelrhythmen von Kurul Dobosok und die außergewöhnlichen Instrumente und mongolischen Gesänge von Sedaa verführen zum Verweilen im herrlichen Ambiente des Schlossparks.

Das Hunnenfest im Urgeschichtemuseum MAMUZ Schloss Asparn/Zaya verzaubert mit hunnischem Flair, Geschichten, Musik, Handwerkern und viel Mitmachprogramm, so lebt die Geschichte auch im Jetzt.

Flyer_Hunnenfest_2018_Rueckseite

Zeitreise ins Mittelalter 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programm Zeitreise ins Mittelalter 2018

Katherina Fairytales Shop

 

 

Katharina Fairytale Shop

Ich habe was ganz besonderes für euch entdeckt. Als ich für meine Frau ein Geburtstagsgeschenk gesucht habe, bin ich im Fernen des Internets auf einen besonderen Shop von Katharina Fairytale gestoßen, die selbst gemachten Schmuck herstellt und auch vertreibt.

Bei einem kurzen Interview hat mir Katharina verraten, dass sie 36 Jahre, verheiratet und seit 2008 selbständig ist. Ihre Berufung ist es, selbstdesignten Schmuck für die Damenwelt herzustellen und damit ein Lächeln in ihre Gesichter zu zaubern. Das habe ich selbst miterlebt, denn ich habe meiner Frau eine Kette mit einer Phiole gekauft. Beim Überreichen des Geschenks hat sie so gestrahlt und war total begeistert. Seither trägt sie diese Kette täglich.

Der kleine Familienbetrieb besteht mittlerweile aus vier Vollzeitmitarbeitern. Der selbst angefertigte Schmuck wird bereits weltweit vertrieben. Zu Katharinas Anfängen war sie häufig auf Mittelaltermärkten anzutreffen. Ihr Schmuck kam stets sehr gut an. Heute schafft sie das aufgrund des gut florierenden Online-Shops nicht mehr. Dennoch kann man diese wundervollen und einzigartigen Schmuckstücke eben in genanntem erwerben.

fairytale1

Der Name Fairytale ist eine Hommage an ihren Großvater, der sie mit dem Glauben an Elfen und Feen hat aufwachsen lassen. Er hat sie nie ohne Erzählungen von Märchen zu Bett geschickt.

Ihr Großvater wäre sicher stolz auf sie. Er sieht nun all das aus einer höheren Perspektive und kann sich daran erfreuen, wie Katharina diese liebevollen Erinnerungen weiterleben lässt.

Katharinas Inspirationen geht aus Ideen einer Phantasiewelt mit Elfen und Feen hervor. Sie möchte mit ihren Schmuck den Glauben an das „kleine Volk“ aufleben lassen. Es gibt immer wieder triste Tage und da schadet auch ein kleiner Ausflug in die Märchenwelt nicht.

Ich konnte schon mehrfach lesen, dass dieser selbstangefertigten Schmuck besonders gut gefällt. Diesem Urteil möchte ich mich gerne anschließen. Schaut einfach mal vorbei und überzeugt euch selbst.

Middleages Team

Hier geht’s zum Online Shop                                                                   

Auch im Facebook zu finden

Veranstaltungen

Kalender

<< Aug 2018 >>
MDMDFSS
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2