middleages

Weihnachtsmarkt auf der Burgruine Aggstein 2017

3./4./5. & 10./11./12. & 17./18./19. November 2017

Unser schon traditionelle Höhepunkt und zugleich Abschluss der Saison ist natürlich der Kunsthandwerks- Christkindlmarkt!

Nachdem im vergangenen Jahr der Besucherandrang sehr groß war, wir unseren Gästen aber ein gemütliches und entspanntes Erlebnis bieten wollen, haben wir uns entschlossen, schon an den Freitagen die Burgtore für Sie zu öffnen.

Somit können Sie an allen 3 Wochenenden des Marktes schon an den Freitagen ab 15:00 Uhr das mittelalterliche Markttreiben vor der Burg genießen und das moderne Kunsthandwerk im Rittersaal und der Galerie bewundern. Und für alle, die immer gerne ein bisschen länger das mittelalterliche Flair der Burg im Fackelschein genossen hätten: an den Freitagen haben wir bis 21:00 Uhr für Sie geöffnet.

Details zu unserem Unterhaltungsprogramm folgen in Kürze!

Freuen Sie sich auf ein grandioses Fest! Wir freuen uns auf SIE!

Mittelalterliches Ambiente, entspannte Weihnachsteinkäufe, großartige Unterhaltung –
Stimmungsvoller kann der Advent nicht beginnen!

Marktzeiten: Freitag: 15:00h – 21:00h,  Samstag & Sonntag: 10:00h – 19:00h
Eintritt: Erwachsene: € 5,50, Kinder: € 3,00 (von 6 -16 Jahren), Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt
Shuttleservice Aggstein – Burg – Aggstein: € 2,00 pro Person

Wir haben 3 – 6 Busse, die ununterbrochen zwischen dem Parkplatz in Aggstein/ B33 und der Burg pendeln. Die Einstiegsstelle ist im Tal beim kleinen Holzhüttchen auf dem Parkplatz. Unsere fleißigen Parkeinweiser helfen Ihnen bei Fragen immer gerne weiter.

Letzte Abfahrt zum Parkplatz in Aggstein: Freitag 22:00h, Samstag & Sonntag: 20:00h

Hunde sind auf der Burg gern gesehene Gäste und Sie können Ihre Lieblinge gerne zu uns mitnehmen!  

Schloss Neugebäude 2017

Auberger Hexenmarkt 2017

Am Unterkagererhof fliegen wieder die Hexen

Zum 17. Mal findet am Sonntag, 8.Oktober  von 10 – 17 Uhr

der Hexenmarkt am Unterkagererhof/Auberg statt.

80 Aussteller bieten Kunsthandwerk, Natur- und Kräuterprodukte an. Rundum gibt es ein buntes Programm für Jung und Alt.

Nicht nur Schau- und Kauflustige kommen beim Hexenmarkt auf ihre Kosten.

Hexen waren als kräuterkundige Frauen bekannt. Dieses Wissen wird bei einer „Kräuterstunde“ an Interessierte weitergegeben, außerdem wird viel Interessantes rund um die Kunst des Räucherns vermittelt.

Wer einen Blick in die Zukunft werfen will, kann sich an die Kartenlegerin oder die Astrologin wenden.

Neu beim Hexenmarkt 2017: Bei Vollkostümierung bekommen Gruppen ab 5 Personen einen Hexentrunk in der Hexentränke gratis.

 

Auch für Kids gibt es ein spannendes Programm:

Zauberer Fred Pax zeigt seine magischen Kräfte und Gaukler Gigas wird nicht nur die Kleinen mit seinen künstlerischen Auftritten begeistern.

Die Kinder können sich schminken lassen, Stockbrot am Lagerfeuer backen, Bogenschießen und auf der Spielwiese Versuche im Jonglieren, Hula Hoop Reifen und Leonardo Brücke bauen starten.

 

Musikalisch wird die Gruppe Rhiannon die Besucher mit mittelalterlichen und irischen Rhythmen begleiten. Die Tanzgruppe Fidelius lädt die Besucher zum Mittanzen ein.

 

 

Für Speis und Trank ist gesorgt. Ein kulinarisches Highlight sind die frisch gebackenen Mäuse, sowie die hausgemachten Mehlspeisen. Dazu gibt es Fairtrade Kaffee.

Ein verzauberter Trank aus der Hexentränke fehlt ebenfalls nicht.

Ein gemütlicher und spannender Tag für die ganze Familie ist garantiert.

Rundum betreut wird das Team von den „Unterkagerer Hexen“ unter Aufsicht des Hexenrates.

 

Der Erlös dient zur Erhaltung des Freilichtmuseums Unterkagerer

Siehe dazu: www.unterkagererhof.at

Eintritt: 3,- Euro für Erwachsene, Kinder frei!

Der Markt ist von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Nacht der keltischen Feuer 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feuer galt zu allen Zeiten als wertvolles Element. Welche Magie und Faszination es ausströmt und welche Bedeutung Feuer für die Kelten hatte, zeigt die „Nacht der keltischen Feuer“ am 14. Oktober im Urgeschichtemuseum MAMUZ Schloss Asparn/Zaya – ein Abend an dem sich Besucher in die sagenhafte Welt der Kelten begeben.

Wenn in dieser Nacht zahlreiche Feuer das archäologische Freigelände erhellen, sanfte Harfenmusik erklingt und Trommeln packende Rhythmen erzeugen, entsteht im Urgeschichtemuseum MAMUZ eine geheimnisvolle Atmosphäre, die verzaubert und eine längst vergangene Zeit aufleben lässt. Die keltischen Krieger stellen historische Überlieferungen nach, Märchen und Mythen werden im Schein der Fackeln erzählt, dazu erklingt sagenhafte Musik. 

Die Hüter der Lager- und Herdfeuer in den keltischen Behausungen zeigen den Besuchern frühes keltisches Handwerk. Die Schausteller erzählen von der Lebensweise und der Ernährung zur Zeit der Kelten vor mehr als 2.000 Jahren. Und in jedem urgeschichtlichen Wohnhaus gibt es etwas anderes zu sehen, so wird das Handwerk des Schmiedens, des Färbens und des Töpferbrands gezeigt. Besucher können auch selbst historisches Handwerk ausprobieren, etwa Zinn gießen, Holz prägen und Kerzen ziehen. Wie Feuer bei den Kelten gemacht wurde – mit Feuerstein und Funkeneisen – steht auch am Aktivprogramm!

Link dazu http://www.mamuz.at/de/veranstaltungen/175-nacht-der-keltischen-feuer

Katherina Fairytales Shop

 

 

Katharina Fairytale Shop

Ich habe was ganz besonderes für euch entdeckt. Als ich für meine Frau ein Geburtstagsgeschenk gesucht habe, bin ich im Fernen des Internets auf einen besonderen Shop von Katharina Fairytale gestoßen, die selbst gemachten Schmuck herstellt und auch vertreibt.

Bei einem kurzen Interview hat mir Katharina verraten, dass sie 36 Jahre, verheiratet und seit 2008 selbständig ist. Ihre Berufung ist es, selbstdesignten Schmuck für die Damenwelt herzustellen und damit ein Lächeln in ihre Gesichter zu zaubern. Das habe ich selbst miterlebt, denn ich habe meiner Frau eine Kette mit einer Phiole gekauft. Beim Überreichen des Geschenks hat sie so gestrahlt und war total begeistert. Seither trägt sie diese Kette täglich.

Der kleine Familienbetrieb besteht mittlerweile aus vier Vollzeitmitarbeitern. Der selbst angefertigte Schmuck wird bereits weltweit vertrieben. Zu Katharinas Anfängen war sie häufig auf Mittelaltermärkten anzutreffen. Ihr Schmuck kam stets sehr gut an. Heute schafft sie das aufgrund des gut florierenden Online-Shops nicht mehr. Dennoch kann man diese wundervollen und einzigartigen Schmuckstücke eben in genanntem erwerben.

fairytale1

Der Name Fairytale ist eine Hommage an ihren Großvater, der sie mit dem Glauben an Elfen und Feen hat aufwachsen lassen. Er hat sie nie ohne Erzählungen von Märchen zu Bett geschickt.

Ihr Großvater wäre sicher stolz auf sie. Er sieht nun all das aus einer höheren Perspektive und kann sich daran erfreuen, wie Katharina diese liebevollen Erinnerungen weiterleben lässt.

Katharinas Inspirationen geht aus Ideen einer Phantasiewelt mit Elfen und Feen hervor. Sie möchte mit ihren Schmuck den Glauben an das „kleine Volk“ aufleben lassen. Es gibt immer wieder triste Tage und da schadet auch ein kleiner Ausflug in die Märchenwelt nicht.

Ich konnte schon mehrfach lesen, dass dieser selbstangefertigten Schmuck besonders gut gefällt. Diesem Urteil möchte ich mich gerne anschließen. Schaut einfach mal vorbei und überzeugt euch selbst.

Middleages Team

Hier geht’s zum Online Shop                                                                   

Auch im Facebook zu finden

Veranstaltungen

Kalender

<< Sep 2017 >>
MDMDFSS
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1