Räuchern mit Heimischen Kräutern

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 05/11/2017 - 07/11/2017
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Aspang Aspanger Markt

Kategorien


Räuchern gehört wohl zu den ältesten rituellen Praktiken der Menschheit. Geräuchert wurde seit Jahrtausenden in allen Hochkulturen – zu unterschiedlichen Jahreszeiten und Zielen. Räuchern diente sakralen, zeremoniellen, heilenden oder auch ritualen Zwecken, die früher ein wesentlicher Bestandteil des Alltags waren.

In Europa ist die Tradition des Räucherns in Vergessenheit geraten. In den Rauhnächten um Weihnachten und Neujahr haben Bauern früher mit Weihrauch Haus und Hof geräuchert um zu Reinigen. In östlichen Ländern, wie Indien, Tibet, China und Japan wird das Räuchern wie schon vor Jahrtausenden noch heute täglich von den Menschen praktiziert. In den letzten Jahren erfährt aber auch das Räuchern bei uns wieder einen Aufschwung. Das MAMUZ Schloss Asparn/Zaya bietet beim Aktivwochenende am 4. und 5. November altes Wissen zum Räuchern mit heimischen Kräutern, um die keltische Tradition des Samhain zu leben.

Das alte Jahr endet, das neue beginnt: Im keltischen Jahreskreis endet das alte Jahr zu Samhain am 31. Oktober und beginnt das neue. Es ist jene Zeit, in der die Ernte eingeholt war, Ruhe einkehrt und die stille, dunkle Jahreszeit beginnt. Die Nacht auf den 1. November wurde gefeiert. In dieser Nacht – so glaubten die Kelten- sei auch der Schleier zwischen den Welten geöffnet. 
Unsere Natur bietet das ganze Jahr über vielfältige Kräuter, Wurzeln und Rinden, die für Räuchereien genutzt werden können. Meist wird das ganze Kraut getrocknet und zerkleinert. Die Duftnoten sind höchst unterschiedlich.